Im Bau10%
Belia Seniorenresidenz Mengede

„Wohncarrée Hansemannstraße“ entsteht in Oestrich

In Dortmund-Oestrich beginnt in diesen Tagen der Bau des „Wohncarrée Hansemannstraße“, einem modernen Wohnkomplex mit Seniorenresidenz, Service-Wohnungen und Tagespflege. Den Betrieb des Wohncarrées wird der Pflegespezialist Belia Seniorenresidenzen übernehmen. Bauherr und Eigentümer des Ensembles ist Cureus, ein führender Bestandshalter von Pflegeimmobilien in Deutschland.

„Belia steht für ‚Besser leben im Alter‘“, sagt Andreas Anspach, Geschäftsführer bei Belia Seniorenresidenzen, „und genau das ist auch unser Angebot im ‚Wohncarrée Hansemannstraße‘. Wir planen die Eröffnung im ersten Quartal 2023 und bieten dann neben den modernen Pflegeplätzen für Voll-, Kurzzeit- und Verhinderungspflege in der Seniorenresidenz auch zeitgemäßes und barrierefreies Wohnen in den Apartments sowie eine vielseitige und aktive Tagepflege an.“ Auf dem rd. 4.050 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Hansemannstraße 14 und Castroper Straße 76 in 44357 Dortmund-Oestrich entstehen bis zum Jahresbeginn 2023 zwei moderne Gebäude. Entlang der Hansemannstraße werden sie Platz für die Seniorenresidenz mit 84 Pflegeplätzen bieten und an der Castroper Straße entsteht ein Neubau mit 15 Service-Wohnungen und einer Tagespflege mit 18 Plätzen. Das gesamte „Wohncarrée Hansemannstraße“ wird barrierefrei und nach dem äußerst energieeffizienten KfW-40-Standard errichtet. Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) beheizt die Wohnanlage und produziert gleichzeitig Strom.

Wohncarrée mit umfangreichem Service-Angebot

Die komplett barrierefreie Seniorenresidenz wird über rd. 5.300 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) verfügen und erstreckt sich vom Erdgeschoss über drei Obergeschosse und ein Staffelgeschoss. Das Erdgeschoss empfängt Bewohner und Gäste mit einer hotelartig gestalteten Lobby, einer Lounge mit Bibliothek sowie einem Angebot aus Friseur, Fußpflege und hauseigener Wäscherei. Ein hauseigenes Restaurant mit Frischküche wird auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Die dazugehörige Terrasse schafft eine angenehme Verbindung direkt in den Garten der Seniorenresidenz.

Das an der Castroper Straße entstehende Wohngebäude wird über rd. 1.600 Quadratmeter BGF auf drei Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss verfügen. Im Erdgeschoss entsteht die Tagespflege mit 18 Plätzen. Sie umfasst einen großzügigen Aufenthaltsraum für eine Vielzahl gemeinsamer Aktivitäten mit Küche und Zugang zur eigenen Terrasse und zum Garten. Therapie- und Ruheräume sowie ein Pflegebad runden das Angebot ab.

Über einen separaten Eingang erfolgt per Aufzug der Zugang zu den zwei Obergeschossen und dem Staffelgeschoss mit den 15 Service-Wohnungen. In jedem Vollgeschoss sind sechs Wohnungen geplant, im Staffelgeschoss noch einmal drei. Details zur Ausstattung und den zu erwartenden Mieten werden im Frühjahr 2022 auf www.belia.de bekannt gegeben.

Idealer Standort und hohe Bauqualität

Im Umfeld des „Wohncarrées Hansemannstraße“ befinden sich eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten sowie Ärzte, Sozial- und Freizeitangebote. Die Lage ist verkehrlich optimal angebunden. Mit dem S-Bahnanschluss und Busverbbindungen vor der Tür sowie der nahen Autobahn ist die Wohnanlage optimal für Bewohner, Besucher und das Personal erreichbar und auch der Weg in die Dortmunder Innenstadt ist gut zu bewältigen. 35 Pkw-Stellplätze auf dem Innenhof, fünf davon behindertengerecht, sowie 20 Fahrradabstellplätze stehen zur Verfügung.

Der nahe Hansemannpark lädt zum Spazieren ein und auch der parkartig gestaltete Innenhof mit Rundweg und ansprechender Bepflanzung und Gestaltung steht darüber hinaus allen Bewohnern zur Bewegung, zum Verweilen und zum gemeinsamen Miteinander zur Verfügung.

Quelle: https://www.wirindortmund.de/mengede/133580-133580 (abgerufen am 09.09.2021)

 

Hier geht's zur Residenzseite der Belia Seniorenresidenz Mengede!

Hier geht's zur Website der Belia Tagespflege Mengede!

Teilen: